Home > Test > Shimano Tribal Carp

28. März 2011

Shimano Tribal Carp

shimano_carp_1

Die Shimano Tribal Carp würden wir kurz und knapp als „Weitwurfmaschiene im mittleren Preissegment“ bezeichnen.
Und genau das ist auch unser Anschaffungsgrund gewesen: Die Suche nach einer relativ günstigen 13 Fuß Rute mit 3,5lbs, mit der man ohne besonders hohen Kraftaufwand die 120m Marke knackt.
Günstig ist ja immer relativ, mag jetzt der ein oder andere Leser denken. Wenn man sie aber mit den Preisen der Weitwurfwaffen von FreeSpirit oder handgebauten Ruten zum Beispiel vergleicht, sind die 159€ – bis 179€ für die Tribal Carp eher vergleichsweise günstig. Für unsere Zwecke, vielen kurzen Nachtsessions unter der Woche, bei dem alles schnell gehen muss und eine Rute mehr Instrument statt Statussymbol ist, genau das richtige.

Wir nutzen diese Rute wie bereits erwähnt in der 13 Fuß Ausführung mit 3,5lbs, mit dieser wir schwere Bleie und mit Boilies gefüllter PVA -Bags problemlos auf hohe Distanz jenseits der 100m befördern können. Der Blank der Tribal Carp wird aus XT100 Kohlefaser hergestellt. Einer High Pressure Carbon Technologie in Verbindung mit Biofibre Fasern. Durch diese Herstellungsart verspricht Shimano eine straffe und progressive Aktion. Dem können wir zustimmen auch ohne das Material genau analysieren zu können. Dies ist aber gar nicht notwendig denn uns interessiert nur die Praxis und sie hält was sie verspricht.
Wer jetzt denkt das die Tribal Carp ein knallharter Stock sei ohne Gefühl für das wesentliche zu haben, ist schief gewickelt. Im Drill zeigt sich die Rute mehr als sanft und lässt große als auch kleine Karpfen gefühlvoll in den Kescher befördern. Selbst bei Bootsdrills ist sie im Handling angenehm, wenn auch mit ihren 13 Fuß schon etwas länger als man es normalerweise gewohnt ist. Mit niedrigeren Testkurve von 2,75lbs in der 12 Fuß Variante lassen sich laut Shimano Distanzen bis zu 100m werfen. Dies ist zumindest der Standard und wir sind uns sicher das gute Werfer auch mit der leichteren Ausführung die 100m Marke durchbrechen.

Das Design ist klassisch Shimano. Ein schwarz matter Blank mit geringem Durchmesser, ein leichter Starterring mit einem Durchmesser von 50mm der das Wurfpotential erleichtert sowie ein mit dünnem Gummimaterial überzogener Griffteil charakterisieren diese Rute. Zudem gibt es ein dezente Aufschrift und das Tribal Logo auf der Endkappe des Handteils.

Für uns ein super Allrounder!

Tweet & Like
Bookmark