Home > Test > Shimano Ultegra Ci4 14000 XSA

04. Mai 2011

Shimano Ultegra Ci4 14000 XSA

shimano_ultegra_ci_8

Shimano Ultegra Ci4 14000 XSA

Seien wir mal ehrlich – im Prinzip kann man die guten Rollenhersteller für uns Karpfenangler an einer Hand abzählen.
Aber was macht eine gute Rolle für uns überhaupt aus? Ist es die hohe Qualität, die Verarbeitung, die Leistung die eine bestimmte Rolle über mehrere Jahre bringt oder ein besonders niedriger Preis?

Ich glaube nach mehreren Jahren des (Karpfen)angelns und verschiedenen Rollen im Gebrauch haben wir eine einfache Definition auf die Frage nach einer guten Rolle. Sie sollte halten was sie verspricht, pflegeleicht sein und nicht allzu viel kosten.

Genau solch eine Rolle möchten wir an dieser Stelle vorstellen.

Shimano ist bekannt dafür das sie unterhalb der 200€ Marke einige gute Rollen im Sortiment haben. Die von uns genutzte Shimano Ultegra Ci4 14000 XSA liegt dabei in einem Preisbereich von 159€ – 199€ je nach Ausführung. Nach intensiven Gebraucht und ausgiebiger ‚Drillaction‘ mit der Ultegra Ci4 gibt es für uns eigentlich keine sonderlich negativen Eigenschaften. Lediglich das Baitrunnersystem am Spulenkopf wie bei dem Vorgänger, der Shimano Ultegra 14000 XT-B, vermisse wir ein wenig. So haben wir uns bei dem Vorgänger bestens daran gewöhnt.

Nachdem das negative an der Ultegra Ci4 doch recht übersichtlich ist kommen wir zu den positiven Eigenschaften.

Die optisch sehr gut gelungene Rolle mit Frontbremse besitzt ein dezent helles Design. Der Lauf ist weich wie Butter und die Übersetzung von 4,3:1 schafft beste Voraussetzungen für lange Drills mit großen Fischen. Was uns besonders gut gefällt ist die von Shimano schon länger bekannte exakte Schnurverlegung. Hierfür sorgt die Kombination aus dem 2-Geschwindigkeits Spulenhubsystem und dem Aero Wrap II. Ein anderes positives Feature ist die hohe Schnurfassung in der 14000er Ausführung. Hier passen ganze 550m 0,35er Monofile-Schnur auf die Spule. Die zweite vollwertige Aluminium-Ersatzspule die im Lieferumfang enthalten ist, haben wir mit 0,28er Suffix Gyro bespult. Hier sind es nochmals 100m mehr, also rund 650m Braid, die auf die Spule passen. Natürlich braucht man dieses Volumen nicht am heimischen Baggersee. Doch an großen Naturseen wie bei unserem Trip zum Lac Bin el Ouidane im Februar 2011 angelt man schnell in großer Entfernung und etwas Backup auf der Rolle ist in dem Fall sehr vorteilhaft.
Das Gewicht der Rolle fällt durch die Verwendung von Ci4 deutlich geringer aus. So wiegt die Ultegra Ci4 als 14000er Modell gerade 635 Gramm.

Bei Ci4 handelt es sich um einen Material-Mix aus Polyamid verstärktem Carbonfaser, die 1.5 mal stärker und dabei 20% leichter als herkömmliches XT-7Carbon ist. Hierdurch sind Rollen aus Ci4 deutlich belastbarer und es gibt auch keinerlei Korrosionsgefahr. Nach Angaben von Shimano wurde dieses Material „ursprünglich für die Herstellung von Teilen der Dura Ace Bremse entwickelt, dem Shimano Flaggschiff im Rennradbereich. Nachdem die Ci4 Technologie sich bereits in der rauen Welt des Radsports bewährt hat, hält diese Innovation nun Einzug in die Rollenfertigung“.

Eine Entwicklung die uns anspricht!

Die Ausstattungsmerkmale auf einem Blick:

*Gehäuse und Rotor aus Ci4

*Aero Wrap II

*Floating Shaft II

*Power Roller II

*Dyna Balance

*Super Stopper II

*2-Geschwindigkeits Spulenhubsystem

*ARC Line Managment System

*AR-B Kugellager

*Instant Drag

*Waterproof Drag

*BioGrip

*5 S-ARB Kugellager

*1 Walzenlager

*1 ALU-Ersatzspule inkl.

In folgenden Ausführung ist die Rolle erhältlich:

Ultegra XSA Ci4

*4500 / 490 g / 220 m – 0.30 mm

*5500 / 495 g / 290 m – 0.35 mm

*10000 / 620 g / 400 m – 0.35 mm

*14000 / 635 g / 550 m – 0.35 mm