Home > Blog > Auf ins Frühjahr?!

Ich bin gut vorbereitet!

Auf ins Frühjahr?!

Der Winter – so scheint es mir – geht nie vorüber. Fast jeden Tag verfolge ich gespannt die Wettermeldungen und werde immer wieder aufs Neue Enttäuscht. Jedoch kam mir die Kaltfront der letzen Wochen ganz gelegen und so konnte ich einiges für die Uni tun. Dennoch saß ich des Öfteren vor dem Schreibtisch und wollte einfach nur fischen gehen. Egal ob Ostwind und Minusgrade. Also absolvierte ich meine ersten Nächte an einem neuen See, den ich in diesem Jahr intensiver befischen wollte. Für mich stand zwar fest, dass ich bei den ersten Sessions zu der schwierigen Jahreszeit nicht direkt zum Erfolg kommen würde, jedoch wollte ich die Zeit am Wasser nutzen um einige vielversprechenden Angelplätze kennenzulernen.

Die ersten Nächte am neuen WasserIn der kalten Zeit liebe ich es auf das Wasser zu schauen...Black Tail

Darüber hinaus ist es mir wichtig, wieder in den Angelrhythmus zu kommen. Denn, über die Saison hinweg, werde ich meist erst spät abends am See ankommen und auch früh wieder verschwinden. Je früher ich in meinen gewohnten Angelrhythmus komme und je schneller jeder Handgriff wieder sitzt, desto besser lässt sich die Zeit nutzen und die Angelei wird um einiges Intensiver und meist auch Erfolgreicher.

Durch diese sporadischen Ausflüge ans Wasser konnte ich meine ersten Notizen über den See anlegen, in der Hoffnung diese für den hoffentlich wärmeren April auch nutzen zu können und endlich richtig aktiv ins Jahr zu starten.

Beste Voraussetzungen: Nachdem ich die letzten Märztage mit guten Freunden in der Hauptstadt verbracht habe, konnte ich einen sehr alten Fisch aus dem örtlichen See landen. So darf es weitergehen!

Kommt gut in die Saison!
Keep it real!

Datum
02. April 2013
Facebook
Bookmark