Home > Mecklenburg-Vorpommern > Torgelower See

Torgelower See

Torgelower See
Art
See
Größe
380 Hektar
Lizenz
Mueritzfischer
Gastkarte
Ja
Karpfen
< 50 Pfund
Nachtangeln
Ja
Zelt
Ja
Boot
Ja
Disclaimer
Irrtuemer vorbehalten

Der Torgelower See hat eine Länge von rund 3,1 Kilometern und eine Breite von 1,6 Kilometern. Im Nordteil liegen die Liebesinsel sowie eine weitere kleine Insel. Beide sind mit Laubwald bewachsen. Die Ostpeene durchfließt den See von Süden nach Norden. Der Bach Gorbäck mündet bei Torgelow in das Gewässer. Seine maximale Tiefe beträgt bis zu sechs Meter, was eine schnelle Erwärmung und damit ein gutes Abwachsen der Karpfen ermöglicht. Prägnante Kanten oder Plateaus fehlen jedoch, was das Finden der Fische nicht einfach macht. Zudem erschwert, insbesondere im Sommer, das Kraut das Angeln sehr.

Die Angelstellen am Torgelower See befinden sich auf der Ost- und Westseite. Es gibt zwei Zugangsmöglichkeiten zum Gewässer. Eine liegt unmittelbar in Torgelow an der Badestelle. Man kann bis ca. 150m ans Wasser fahren und dann die Angelsachen über einen Betonweg zum See bringen. Der andere Zugang befindet sich am südwestlichen Ende des Sees (Schloensche Koppel). Dieser Bereich ist ein bekannter Angelplatz für die Frühjahrsangelei. Mit dem Boot lassen sich jedoch auch weitere Stellen am Westufer, südlich von Torgelow erreichen (z.B. die Stelle am Schweinestall).

Am Torgelower See werden nur zehn Karten für den gleichen Zeitraum ausgegeben!

Tweet & Like
Bookmark