Home > Videos > Füttern mit dem Futterknecht

Füttern mit dem Futterknecht

Karpfen lieben Grundfutter, Pellets und zerkleinerte Boilies. Doch um die Fische länger am Platz zu halten und sie dauerhaft zu beschäftigen ist oftmals eine große Menge an eingebrachtem Futter notwendig. Henning Ebbers aus dem Korda Team Deutschland stellt uns den „Futterknecht“ vor und zeigt uns wie man damit Futterballen auf weite Entfernungen gezielt anfüttern kann. Es handelt sich dabei um ein simples und zugleich geniales Produkt, dass im Grunde genommen wie ein kleines Katapult funktioniert. Verwendet und eingesetzt wird es hingegen wie eine normale Futterrakete.

Neben ein bisschen Übung ist es wichtig, dass das Setup passt. Am besten man verwendet den Futterknecht mit seiner Spod-Rute. Es ist zudem ratsam, der geflochtenen Hauptschnur einen monofilen Schockleader vorzuschalten und Handschuhe zu tragen. Wenn alle Rahmenbedingungen stimmen sind mit dem Futterknecht Weiten von über 100 Meter problemlos möglich.